Grünfin

Grünfin Blog
Auswahl nach Impact: Die Suche nach den besten nachhaltigen Fonds

Hast du dich je gefragt, was deine Ersparnisse auf der Welt bewirken könnten? Oder welchen Impact die Unternehmen haben, in die du investierst?

Das fehlende Bewusstsein für die Auswirkungen unserer Investitionen ist einer der Hauptgründe dafür, dass die Welt von einem nachhaltigen Kurs abgekommen ist.

Geld hat die Macht, die Welt zu verändern und es liegt in der Hand der Investorinnen und Investoren, das Tun und Handeln von Unternehmen zu beeinflussen. Es ist an der Zeit, die Art und Weise unserer Investitionen zu überdenken und als Anleger*innen eine verantwortungsbewusste, werteorientierte Haltung einzunehmen.

Weshalb nachhaltiges Investieren?

Traditionelles Investieren ist zweidimensional. Es geht dabei einzig und allein um die besten Anlagemöglichkeiten in Bezug auf Risiko und Rendite, ohne dabei die Auswirkungen auf die Menschen und den Planeten zu berücksichtigen.

Nachhaltiges Investieren fügt eine akut benötigte dritte Dimension hinzu - die weitreichenden Auswirkungen auf Menschen und den Planeten.

In der Investmentwelt wird diese Dimension ESG (Economic, Social, Governance oder Umwelt, Soziales und Unternehmensführung auf Deutsch) genannt.

Die Berücksichtigung von ESG in deiner Anlagestrategie bedeutet aber nicht, dass du im Stil eines Öko-Warriors zugunsten des Allgemeinwohls auf Gewinne verzichten musst.

Ganz im Gegenteil: Die dreidimensionale Betrachtung des Investierens macht aus finanzieller Sicht überaus Sinn.

Zum einen befindet sich die Wirtschaft durch die Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes bereits im Wandel. Dieser bringt eine Menge Chancen mit sich. Aber jede Branche birgt im Zusammenhang mit dem Übergang zu einer emissionsarmen Wirtschaft auch Risiken (vor allem die Beton-, Stahl-, Luftfahrt-, Automobil-, Versorgungs- und Fossilbrennstoffindustrie).

Solche Wandel haben weitreichende Auswirkungen. Manche Wirtschaftssektoren müssen mit großen Wertveränderungen, höheren Betriebskosten, dem Outplacement von Technologie oder einem Rückgang der Kundennachfrage rechnen - und das teilweise als Folge davon, dass die Menschen nachhaltigere Lösungen bevorzugen. Eine nicht nachhaltige Geschäftstätigkeit stellt zudem ein Risiko für die Reputation eines Unternehmens dar.

Nachhaltiges Investieren hat das Potenzial, die Unsicherheiten des Wandels zu bewältigen und die sich bietenden Chancen zu nutzen.

Es hilft darüber hinaus bei der praktischen Implementierung bereits vorhandener Technologien zur Bewältigung des Klimawandels, zum Schutz der Artenvielfalt und zur Optimierung der Abfallwirtschaft.

Durch nachhaltiges Investieren kannst du die Dinge unterstützen, die dir am Herzen liegen und gleichzeitig eine marktgerechte finanzielle Rendite erzielen.

Grünfins sieben Grundsätze für nachhaltiges Investieren

  1. Die Wertpapiere in den Portfolios unserer Kundinnen und Kunden bestehen ausschließlich aus nachhaltigen börsengehandelten Fonds (EFT) und Indexfonds, die an europäischen Börsen gehandelt werden. Alle von uns angebotenen nachhaltigen Investmentfonds erfüllen die Bestimmungen der Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Sustainable Finance Disclosure Regulation - SFDR - Artikel 8 und Artikel 9). Aufgrund unseres Wirkungsschwerpunkts ziehen wir Artikel 9-Fonds gegenüber Artikel 8-Fonds vor, weil in Artikel 9 die Nachhaltigkeit als ausdrückliches Ziel festgelegt ist. Unser Hauptaugenmerk liegt auf den Themen Klimawandel, Gleichstellung und Gesundheit.
  2. Wir verfolgen eine transparente nachhaltige Anlagestrategie mit den folgenden Kriterien und Schwerpunkten für die Beurteilung und Bewertung der nachhaltigen Fonds:
    • Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor Artikel 8 (fördert Nachhaltigkeit und berücksichtigt ESG-Risiken) und Artikel 9 (verfolgen ein Nachhaltigkeitsziel)
    • Vorzugsweise MorningStar Nachhaltigkeitsbewertung 4 oder 5
    • Vorzugsweise MSCI Nachhaltigkeitsbewertung A oder höher
    • Tonnen/MUSD CO2
    • Grüner vs. brauner Umsatz
    • % von Frauen im Vorstand
    • % Unabhängigkeit des Vorstands
    • Peer und globaler Rang
    • Konkrete Einhaltung des UN Global Compact Grundsatzes 2, der von Unternehmen verlangt, keine Menschenrechtsverletzungen zu begehen
    • Keine schwerwiegenden Kontroversen
    • Spezifischer Ausschluss von Waffen- und Tabakunternehmen
    • Kostengünstige, passiv verwaltete ETFs oder Indexfonds
    • Liquidität des Fonds
    • Währung: EUR
  3. Wir erbringen unsere Dienstleistung unabhängig. Wir prüfen Tausende von Fonds, die anbieterneutral auf dem europäischen Markt in Euro angeboten werden - wir bevorzugen also keine bestimmten Vermögensverwalter.
  4. Die Interessen der Kundinnen und Kunden stehen bei uns im Mittelpunkt. Wir erhalten weder Anreize von Vermögensverwaltern noch enthalten unsere Produkte versteckte Gebühren. Unser Preis richtet sich nach den Zielen unserer Anleger*innen - wir berechnen eine minimale monatliche Gebühr und ein Erfolgshonorar, wenn wir unser festgelegtes Performance-Ziel übertreffen.
  5. Wir unterstützen unsere Kundinnen und Kunden beim Aufbau eines wertebasierten Portfolios. Wir stellen die Portfolios unserer Kundinnen und Kunden anhand ihrer Präferenz für ein bestimmtes Nachhaltigkeitsthema (Klimawandel, Gleichstellung und Gesundheit), der gewünschten Anlagedauer, ihrer Risikobereitschaft und ihrer Ziele individuell zusammen. Diese Präferenzen werden für jedes einzelne Portfolio erfasst und berücksichtigt.
  6. Wir vertrauen auf eine kostengünstige, diversifizierte und langfristige Anlagestrategie.
  7. Wir wählen ausschließlich nachhaltige Fonds von Vermögensverwaltern aus, welche die UN Principles for Responsible Investment und Climate Action +100 unterzeichnet haben, sich in angemessenem Umfang am Aktionärswesen beteiligen und für Nachhaltigkeitslösungen stimmen.

Gehen wir etwas näher auf einige dieser Prinzipien ein.

Wie finden wir die besten nachhaltigen Fonds?

Es gibt weltweit bereits über 3.000 nachhaltige Fonds. Aus diesem Grund würde es für Grünfin zum momentanen Zeitpunkt keinen Sinn machen, einen weiteren zu starten.

Stattdessen haben wir uns entschieden, unsere Kundenportfolios aus den weltweit besten nachhaltigen Exchange-Traded Funds (ETFs) zusammenzustellen.

Wir betrachten die Investitionen in die wichtigsten Marktindizes unter dem Aspekt von Umwelt, Sozialem und Unternehmensführung (Environmental Social and Governance - ESG) und den UN-Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals - SDG oder Ziele zur nachhaltigen Entwicklung). Wir konzentrieren uns speziell auf drei Bereiche Klimawandel, Gleichstellung und Gesundheit.

Im Rahmen unserer Investitionsprozesse prüfen wir die besten nachhaltigen Fonds der weltweit führenden Vermögensverwalter, ohne dabei bestimmte Anbieter zu bevorzugen. Im Gegensatz zu Banken, die oft am Verkauf ihrer eigenen Wertpapiere interessiert sind, haben wir uns zur Neutralität gegenüber Anbietern verpflichtet.

Wir glauben an eine langfristige, kostengünstige, gut diversifizierte und wertebasierte Anlagestrategie.

![Aerial view of wind turbines](https://lh4.googleusercontent.com/hrSL8mQPHOU6u0ruiRjaBSLLlFz3qVgNQL-RAZycR6ZA0yTdgvdy9ofkOrQ7mXccmUtBH5WTgm-ZvPedYCyEVDRF2-hJNT-l64sSIZO4uScnMe8xkgZa3dqKKjCmK90lPHw2Hl_m “Renewable energy” =602x401)

Nicht alle ESG-Fonds sind gleich aufgebaut

Der Fokus von ESG-Fonds auf Nachhaltigkeit und Impact variiert sehr stark. Du musst also über das Etikett hinausblicken und dich mit verschiedenen nachhaltigen Anlagestrategien vertraut machen. Dies ist besonders wichtig, wenn es dir nicht nur um Risikominimierung, sondern um wertebasiertes, wirkungsorientiertes Investieren geht.

Die Absichten der Investoren und die Fonds-Philosophie sind von grundlegender Bedeutung.

Unser Klimawandel-Portfolio steht im Einklang mit der EU-Verordnung über die Offenlegung nachhaltiger Finanzinstrumente, Artikel 9 (“dunkelgrün”). Für diese Fonds wurden ausdrücklich nachhaltige Ziele festgelegt (z. B. Investitionen in Unternehmen mit dem Ziel, den CO2-Ausstoß zu verringern).

Das Gleichstellungs- und Gesundheits-Portfolio von Grünfin erfüllt die Anforderungen von Artikel 8 der EU-Verordnung über die Offenlegung von Informationen über nachhaltige Finanzierungen (“hellgrün”). Artikel 8-Fonds unterstützen E-, S- und G-Merkmale, verfolgen diese aber nicht als übergeordnetes Ziel.

Artikel 9 setzt hohe Anforderungen an die Fonds. Bis zum aktuellen Zeitpunkt konnten wir noch keine Artikel 9-Fonds in unsere Gleichstellungs- und Gesundheitsportfolios aufnehmen. Der Grund dafür ist, dass derzeit keine der passiv gemanagten ETFs und Indexfonds in diesen Themenbereichen die Anforderungen erfüllen.

Wir halten weiterhin die Augen und Ohren nach neuen Artikel 9-Fonds in den Bereichen Gleichstellung und Gesundheit offen. Wir hoffen, dass wir sie möglichst bald in unsere Portfolios aufnehmen können.

Die Worte und Taten der Asset-Eigentümer verfolgen

Eine weitere Analyse nimmt das Verhalten der Asset-Eigentümer im Rahmen des aktiven Eigentums oder der Verwaltung unter die Lupe.

Gibt es angemessene Programme zur Einbeziehung der Aktionäre? Informieren sie ihre Investoren über die Ergebnisse und Auswirkungen ihres Handelns? Geben sie Auskunft über die gesellschaftlichen Auswirkungen Ihrer Unternehmen oder über die Projekte, die sie durch ihre festverzinslichen Investitionen mitfinanzieren?

Aktive Eigentümer von Vermögenswerten können Unternehmen dazu ermutigen, sozial verantwortliche Geschäftspraktiken zu entwickeln, indem sie sich aktiv als Eigentümer einbringen.

Mit aktivem Eigentum ermutigt der Investor oder Fonds die Unternehmen, ihr ESG-Risikomanagement zu verbessern und nachhaltige Geschäftspraktiken zu entwickeln, wie beispielsweise die Festlegung von Zielen zur Verringerung ihres CO2-Fußabdrucks. Dies kann sowohl durch direktes Engagement als auch durch Stimmrechtsvertretung geschehen.

Bietet Grünfin Impact Investing an?

Impact Investing und nachhaltiges Investieren haben viele Gemeinsamkeiten. Beide zielen darauf ab, die Welt zum Guten zu verändern.

Nachhaltiges Investieren ist jedoch liquide - die Wertpapiere können jederzeit gekauft und verkauft werden. Impact Investing hingegen ist illiquide. Impact-Investoren investieren in private Unternehmen, gehen möglicherweise Kompromisse bei den finanziellen Zielen ein und müssen höhere Verwaltungsgebühren zahlen.

Wir bei Grünfin gehen davon aus, dass unseren Kundinnen und Kunden die finanziellen Ziele und die Liquidität genauso wichtig sind wie die Wirkungsziele.

Wir sind der Meinung, dass wenn Asset-Inhaber*innen im Vorstand eines großen Umweltsünders sitzen und sich für Nachhaltigkeitsthemen einsetzen, bedeutendere Ergebnisse verzeichnet werden können, als wenn kleine kommunale Impact-Projekte mitfinanziert werden. Das bedeutet direkten Einfluss auf die Festlegung von Zielen zur jährlichen Verringerung des CO2-Ausstoßes um 7 % oder die Entwicklung neuer, umweltfreundlicher Technologien.

Natürlich können Impact-Investorinnen und -Investoren ihren Einfluss besser messen. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass sich weniger am Gesamtbild ändert.

Wie das Pareto-Prinzip so schön sagt: Der Fokus auf 20 % ist in der Regel für 80 % des Ergebnisses verantwortlich.

![A screenshot of Grünfin’s portfolio view](https://lh6.googleusercontent.com/wQ9iV-F8kUAIYns4fZ2eK3VpQZlTQ83jxBLr11FhFwzVkN9gK6lubGzicjqXCkIUnHi1qRbAvEo9Xguzi4G6TLj65jBwZOBcP9Bg7xz7se3WtNRsXS0bRTUNMgQ3pHLms7RFQG4C “Grünfin portfolio” =602x371)

Investieren für den langfristigen Erfolg

Eine wichtige Entscheidung, die wir auf unserem Werdegang als Unternehmen getroffen haben, war der Fokus auf langfristige, kostengünstige und diversifizierte Investitionen.

Neue Tools haben das Investieren und den Aktienhandel unglaublich einfach gemacht. Investmentprodukte, die einen provisionsfreien Handel ermöglichen, haben den Zugang zu den Finanzmärkten erweitert.

Doch gleichzeitig haben diese Produkte die Menschen dazu verleitet, Risiken einzugehen, wie wir es normalerweise beim Monopoly-Spiel tun. Eine Studie hat ergeben, dass innerhalb von zwölf Jahren nur 5 % der aktiven Privatanleger*innen einen Gewinn erzielt haben. Den Markt auszutricksen, ist in der Regel eine schlechte Langzeitstrategie.

Wir ermutigen die Menschen bewusst dazu, ihre Investitionen über einen langen Zeitraum zu halten.

Der längere Zeitrahmen hilft angesichts der Dynamik der Finanzmärkte, durch die Performance die gesteckten Ziele zu erreichen.

Wie gehen wir mit Marktveränderungen um?

Beim Investieren ist es entscheidend, sich auf die finanziellen Ziele zu konzentrieren und den Lärm der Märkte und der Medien auszublenden.

Sobald du dein Portfolio zusammengestellt hast, empfehlen wir, die Investition zu kaufen und langfristig zu halten. Darüber hinaus ist es sinnvoll, kontinuierlich die geplanten Geldbeträge zu investieren.

Lass dich nicht von kurzfristigen Marktbewegungen beeinflussen und konzentriere dich auf die langfristigen Sparziele deines Portfolios.

Bei einem plötzlichen Marktabschwung kommt in der Regel Angst und Unruhe auf. Du kannst hautnah mitverfolgen, wie der Wert deines Anlageportfolios sinkt. Doch in einem solchen Moment zu verkaufen und damit Verluste einzufahren, ist der größte Fehler, den du machen kannst. Oft ist es für Portfoliomanager ein guter Zeitpunkt, um Anpassungen an deinem Portfolio vorzunehmen und mehr relativ preisgünstige Anlageklassen zu kaufen. So profitierst du, wenn sich der Markt wieder in einer Aufwärtsspirale befindet.

Wir verpflichten uns zu einer jährlichen Neuausrichtung unserer Kundenportfolios, um die angestrebte Vermögensallokation beizubehalten und von den Marktbewegungen zu profitieren.

Unsere Investitionsgrundsätze

Hier findest du eine Zusammenfassung von Grünfins Grundsätzen für nachhaltiges Investieren:

  • Wir berücksichtigen nicht nur Risiko und Rendite, sondern auch die weitergehenden Auswirkungen auf die Menschen und den Planeten.
  • Wir prüfen, analysieren und bewerten die weltweit besten nachhaltigen Fonds, um unsere Kundenportfolios ohne Bevorzugung eines einzelnen Anbieters zusammenzustellen.
  • Wir priorisieren die Auswirkungen der Investition, die Absichten der Anleger und die Fond-Philosophie und stellen das Portfolio entsprechend deinen Wertvorstellungen zusammen.
  • Wenn wir eine Neuausrichtung vornehmen, dient dies nicht nur der Absicherung des Risikolevels, sondern auch der Steigerung der Portfoliorendite bei Marktbewegungen.
  • Wir legen den Schwerpunkt auf langfristige Investitionen (d. h. niedrige Kosten, Diversifizierung) und die Ergebnisse des Portfolios.
  • Wenn die Performance deines Portfolios die vereinbarten Ziele übertrifft und sich positiv entwickelt, teilen sich die Kundin/der Kunde und Grünfin den Erfolg.

-

Lies mehr über die Nachhaltigkeitsgrundsätze von Grünfin.

Investiere nachhaltig mit Grünfin. Wir helfen dir, dein Geld in genau das zu investieren, was dir wichtig ist.