Grünfin

Grünfin Blog
Wie investiere ich in eine nachhaltige Zukunft? - 6 Dinge, die du heute tun kannst

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das uns alle beschäftigt und uns alle etwas angeht. Wir zeigen dir sechs Dinge, die du bereits heute tun kannst, um in eine nachhaltige Zukunft zu investieren.

Beim Umweltschutz, Klimafreundlichkeit und der Nachhaltigkeit im Allgemeinen geht es insbesondere um deine Zukunft und auch die Zukunft der folgenden Generationen.

Beschäftigt man sich gerade erst ganz frisch mit den verschiedenen Bereichen der Nachhaltigkeit kann es nahezu unmöglich erscheinen eine wirklich nachhaltige Zukunft erreichen zu können.

Dabei kannst du jetzt schon klug in die Zukunft investieren, um auch in den kommenden Jahrzehnten für ein gesundes Miteinander und ausgeglichenes Klima zu sorgen.

Dieser Beitrag soll dir ein paar Anstöße mit auf den Weg geben, damit du erkennst, dass es gar nicht so schwierig ist, heute schon etwas für eine nachhaltige Zukunft zu tun.

Was bedeutet Nachhaltigkeit eigentlich wirklich?

Unter dem Begriff “Nachhaltigkeit” versteht man das bewusste Beachten gewisser Umstände, um eine möglichst gesunde und klimafreundliche Erde zu unterstützen.

Die Bereiche, die dabei involviert sind, betreffen tatsächlich jeden vorstellbaren Lebensabschnitte.

Ob es sich um deinen Urlaub in den Süden, deine Mittagspause oder deine Kleidung handelt. Nahezu alles kann auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sein.

Auch deine Finanzen und täglichen Gewohnheiten können mehr oder weniger zur nachhaltigen Zukunft für dich und deine Mitmenschen beitragen.

Nachhaltige Ernährung - Eine Zusammenfassung

Immer mehr Menschen in Deutschland ernähren sich vegan oder vegetarisch. Tatsächlich sind diese beiden Ernährungsformen mit die umweltfreundlichsten Ernährungsweisen.

Denn nicht nur bei der Haltung von Tieren kommt es zu vielen unschönen Situationen, die nicht gerade umweltbewusst sind. Auch die Produktion von Tierprodukten wie etwa Fleisch, Wurst, Käse, aber auch Leder und Wolle benötigt viel Energie und führt darüber hinaus zu einem vermehrten CO2-Ausstoß.

Wenn du aktuell Fleisch isst und auch sonst viele Tierprodukte konsumierst, bedeutet das nicht, dass du von heute auf morgen alles ändern musst. Aber ein Umdenken in unserer Gesellschaft findet statt.

Ein bewusster Konsum von Tierprodukten ist der erste Schritt zu einer nachhaltigen Zukunft.

Achte beispielsweise auf die Herkunft der Tierprodukte, die du kaufst. Insbesondere bei Fisch und Meeresfrüchten kann sich ein genaueres Überprüfen und die Wahl von hochwertigeren Quellen lohnen.

Einkaufen mit Köpfchen - Mehr Nachhaltigkeit

Fast Fashion und übermäßiger Konsum haben in den letzten Jahren zu einem besonders unschönen Trend geführt: Viele Artikel werden nur wenige Male getragen bis sie anschließend in der Mülltonne landen.

Die Umwelt leidet besonders darunter, denn die Müllberge lassen sich nicht einfach entfernen und kosten ebenso viel Zeit und Geld.

Wenn du in deine Zukunft investieren möchtest, dann lohnt es sich in jedem Fall beim Kauf von Kleidung auf nachhaltiges Material zu achten.

Mittlerweile gibt es sehr spannende, innovative Mode, wie etwa Sneaker aus Appleskin. Das ist die Apfelschale, die bei der Herstellung von Apfelsaft ohnehin übrig bleibt.

Anstatt alle Kleidungsstücke immer neu zu kaufen, könnte auch das Erwerben von Second-Hand-Klamotten etwas für dich sein.

In größeren Städten gibt es einige Läden, die das Thrifting anbieten. Aber auch Online gibt es mittlerweile tolle Plattformen, die das Kaufen von guter, gebrauchter Kleidung anbieten. Manchmal sogar zum Tauschen!

Nachhaltiges Reisen mit gutem Gewissen

Die Sommerferien stehen in den Startlöchern und verständlicherweise gibt es viele Menschen, die sich sehr auf Sonne, Strand und Meer freuen.

Auch hinsichtlich des Reisens kann man in eine nachhaltige Zukunft investieren. Allgemein weniger mit dem Auto zu fahren, ist ein toller Anfang. Nutze stattdessen öffentliche Verkehrsmittel, das Rad oder Elektroauto, um zur Arbeit zu fahren.

Unser Portfoliomanager Alejandro z. B. fährt im Urlaub sehr gerne und viel mit dem Fahrrad, um die Gegend zu erkunden.

Grünfins Alejandro im Urlaub auf dem Fahhrad für mehr Nachhaltigkeit

Beim Reisen in den Urlaub kann man sich nach Bahnfahrten informieren, anstatt direkt einen FLug zu buchen. Leider ist der CO2-Ausstoß beim Fliegen enorm hoch, weshalb du über mögliche Alternativen nachdenken solltest.

Back to the roots - Selbstversorgung leicht gemacht

Manchmal kann es von Vorteil sein an die früheren, einfachen Zeiten zurückdenken.

Damals haben sich noch viel mehr Menschen selbst versorgt. Etwas, das sich die meisten in der heutigen Zeit gar nicht mehr vorstellen können. Dabei kann es unglaublich viel Freude bereiten, seinen eigenen Garten auf Vordermann zu bringen und eigenes Gemüse und Obst anzupflanzen.

Zur neu gewonnenen Selbständigkeit kommt hinzu, dass es sich bei der Selbstversorgung um eine besonders kluge Art handelt in die Zukunft zu investieren.

Sogar auf dem Balkon ist es möglich mit ein paar Töpfen Salat, Gurken, Paprika und Co. anzubauen.

Dadurch spart man sich den ganzen Müll, der beim Kauf im Supermarkt entsteht und kann zudem stolz auf die eigenen Erträge sein.

Recycling und Upcycling

Weniger Müll produzieren ist klasse, aber wenn du bereits Müll zuhause hast, ist es umso besser ihn nach Vorgaben zu entsorgen.

In Deutschland funktioniert das beispielsweise bereits sehr gut mit den Plastikpfandflaschen. Was anfangs noch ungewöhnlich und etwas befremdlich schien, ist nun zum Teil einer nachhaltigen Zukunft geworden.

Achte darauf, dass du nach Möglichkeit all deinen Müll recycelst und im Idealfall auch Upcycling eine Chance gibst. Dabei machst du aus etwas, das eigentlich schon als Müll deklariert ist, etwas Neues.

Aus einer stark getragenen Jeans kannst du so eine praktische Tragetasche machen und aus anderen Müllresten Schmuck oder Dekoartikel.

Lass deiner Fantasie ruhig freien Lauf und staune, was dir alles einfällt!

Nachhaltige Finanzen für eine bessere Zukunft

Auch die Themen Geld und Finanzen dürfen keineswegs bei Nachhaltigkeit fehlen. **Denn langfristig können sich nachhaltige Finanzen wie etwa bestimmte, gut durchdachte Fonds auszahlen. **

Nachhaltige Finanzen decken eine ganze Reihe von wichtigen Aspekte für die Investition deiner Zukunft ab. So gibst du mit nachhaltigen Fonds eine Stimme ab, die deutlich zeigt, worauf du Wert legst und was du unterstützen möchtest.

Das führt zu einer genaueren Betrachtung vieler Zustände wie Klimawandel, Überschwemmung und andere, umweltbedingte Krisen. Allen Unternehmen, die nicht deiner Moral und Vorstellung eines nachhaltigen Unternehmens entsprechen, wirst du somit kein Geld zukommen lassen. Weder durch den klassischen Konsum, noch durch Fonds.

Wusstest du schon, dass nachhaltige Investments bis zu 21x mehr Einfluss haben, als vergleichsweise “typische Investments”? Allein diese Tatsache sollte beweisen, dass du viel mehr in der Hand hast als du denkst!

Wenn du klug in die Zukunft investieren möchtest, dann solltest du dich vor allem an einem nachhaltigen Finanzieren orientieren.

Nachhaltige Fonds haben nicht nur hohes Sicherheitspotential für seine Anlegerinnen und Anleger, sondern auch starken Einfluss auf unser Zusammenleben.

Wenn du gezielt an der nachhaltigen Zukunft arbeiten möchtest, dann kann dir Grünfin dabei helfen.

Wir fokussieren langfristige und nachhaltige Anlagestrategien für Kundinnen und Kunden, denen die Welt ebenso am Herzen liegt wie uns.