Grünfin

Grünfin Blog
Wie erreiche ich finanzielle Freiheit?

Finanzielle Freiheit ist kein Privileg der Reichen. Auch Du kannst sie planen und aufbauen. Das Ganze ist sogar einfacher, als viele vermuten.

Was ist finanzielle Freiheit?

Viele Menschen haben bei dem Gedanken an finanzielle Freiheit das Bild einer Yacht, eines Privatflugzeuges oder sogar eine Privatinsel vor Augen. Für mich war finanzielle Freiheit immer, im Supermarkt Kekse kaufen zu können, ohne auf den Preis achten zu müssen.

Wenn Du Dir darüber klar wirst, wie Du finanzielle Freiheit für Dich definierst, kannst Du aktiv nach Wegen suchen, sie auch zu erreichen. Dabei kannst Du durchaus mehrere Wege gleichzeitig gehen und mehrere Ziele gleichzeitig verfolgen. Zum Beispiel ein monatlicher ETF-Sparplan als Altersvorsorge und ein Nebenjob in einem Start-Up für die Privatinsel.

Ab wann bist Du finanziell unabhängig?

Das hast Du interessanterweise weitgehend selbst in der Hand. Die Werbung versucht uns zwar glauben zu machen, finanzielle Unabhängigkeit sei hohe Kaufkraft. Das ist aber zu kurz gedacht. Ein Kauf, egal ob ein neuer Mantel oder ein neuer Mercedes, löst ja nur ein kurzes Glücksgefühl aus.

Berufliche Unabhängigkeit, eine gesunde Work-Life-Balance und auch ein erfüllendes Hobby eignen sich besser als Ziele. Wenn Du Dir darüber im Klaren bist, was Dir wichtig ist, kannst Du auch Wege finden, es zu erreichen.

Es lohnt sich an dieser Stelle auch über das Thema Glück nachzudenken. Studien haben gezeigt, dass Menschen mit einem verfügbaren Einkommen um die 60.000 Euro pro Jahr am glücklichsten sind. Das zeigt uns, dass finanzielle Unabhängigkeit wesentlich greifbarer ist, als man auf den ersten Blick vermuten würde.

Einen ähnlichen Ansatz - die Themen finanzielle Freiheit und Glück in Bezug zu setzen - finden wir in Japan. Die Japaner*innen haben den Begriff Ikigai. Das kannst Du frei übersetzen mit “das, wofür es sich zu leben lohnt”. Menschen, die ihren Job als erfüllend wahrnehmen, die sich auch an einem Sonnenstrahl, einer sanften Brise oder dem Blick über Wälder und Täler erfreuen können, bekommen jeden Tag Glücksmomente geschenkt. Diese innere Ruhe ist ein guter Schutz gegen Impulskäufe. Menschen werden weniger empfänglich für Werbung und treffen bewusste Kaufentscheidungen. Wissenschaftler sehen einen Bezug zwischen dieser sanften Philosophie und der hohen Lebenserwartung in Japan.

Wie viel ist genug?

Wer diese Frage für sich beantworten kann, hat den Schlüssel zu einem glücklichen Leben gefunden. Viele Menschen streben ganz pauschal nach “mehr”. Mehr Geld verheißt doch immer auch mehr Möglichkeiten. Dummerweise ist “mehr” so furchtbar unbestimmt, dass man es nie erreichen kann.

Der amerikanische Autor Tim Ferris lebt auf beeindruckende Weise vor, dass viele Wünsche sich anstatt mit Geld auch mit Kreativität erreichen lassen. Wichtig ist aber auch hier, dass Du Dir über Deine Ziele im Klaren bist. Erst dann kannst Du zielstrebig auf sie zugehen.

Was bedeutet finanzielle Freiheit für Dich?

Vermutlich hast Du eine gewisse Vorstellung von finanzieller Freiheit im Kopf. Hast Du diese Vorstellung schon mal zu Papier gebracht? Das lohnt sich! Ein aufgeschriebener Satz bringt Dir mehr Klarheit als tausend Gedanken. Unsere Gedanken ändern sich nämlich jeden Tag ein klein wenig. Sie lassen sich sogar relativ leicht manipulieren - zum Beispiel von Werbung.

  • Genügend Rücklagen, um einen ungesunden Job kündigen zu können?
  • Genügend Einkommen, um in ein anderes Land auswandern zu können?
  • Genügend Altersvorsorge, um mit 45 Jahren in Rente gehen zu können?

Finanzen sind ein komplexes Thema. Entsprechend dürfen wir auch mehrere Ziele haben und jeweils unterschiedliche Strategien einsetzen.

Wie werde ich finanziell unabhängig?

Wenn Du finanzielle Unabhängigkeit für Dich definiert hast, bist Du schon einen ersten, großen Schritt weiter. Vermutlich wirst Du dann auch direkt mehrere Lösungen finden:

Deine Einnahmen erhöhen

  • regelmäßige Fortbildungen, um Deine Karriere zu fördern
  • Coachings, um Dich mit Zukunftsthemen vertraut zu machen
  • Coachings, um mehr Selbstvertrauen in Gehaltsverhandlungen zu gewinnen
  • evtl. kannst Du einige Deiner Skills im Freelance anbieten

Deine Ausgaben senken

  • bewusste Kaufentscheidungen treffen
  • nicht mehr benötigte Verträge finden und kündigen (FinanzApps helfen hier)
  • ein Haushaltsbuch führen (geht heute auch ganz bequem per App)

Sparen und investieren

  • eine kleine Summe
  • regelmäßig, jeden Monat
  • langfristig (zehn, zwanzig Jahre)
  • passiv verwaltet (ohne Verwaltungsaufwand für Dich, geringe Gebühren)

Von diesen drei Punkten ist das Thema sparen und investieren am einfachsten umzusetzen. Einen ETF-Sparplan kannst Du in wenigen Minuten anlegen, bei Grünfin sogar schon ab 1 Euro monatlich.

Sparen und investieren: die Qual der Wahl

Das klassische Sparbuch macht seit Jahren nur noch wenig Sinn, da die Zinsen in der Regel weit unter der Inflationsrate liegen. Forex-Trading, Krypto-Tokens und klassische Börsenspekulationen kommen mit dem Risiko eines Totalverlustes. Aktive Fonds, also Fonds, die aktiv von einer Bank verwaltet werden, rechnen sich erst ab höheren Beträgen, da die Banken hohe Verwaltungsgebühren erheben.

Viele Menschen fühlen sich an dieser Stelle bereits so verunsichert, dass sie das ganze Thema wieder beiseitelegen. Ein Fehler. Denn neben den oben genannten Anlageformen gibt es seit mittlerweile 30 Jahren die ETFs.

ETF steht für Exchange-Traded Fund oder - auf Deutsch - börsengehandelter Fonds. Ein ETF bildet einen Index am Markt nach, wie zum Beispiel den DAX. Da dies automatisch erfolgt, spart man sich mit ETFs den aktiven Fondsmanager - und dessen Gebühren.

ETFs sind somit besonders günstig. Niedrige Gebühren führen zu höheren Renditen und machen ETFs zur idealen Anlageform - auch für kleine Beträge. ETF-Sparpläne haben sich schon lange am Markt etabliert und wurden von der Stiftung Warentest sogar als “Königsweg des Fondssparens” bezeichnet.

Wie können nachhaltige ETFs die Lösung sein?

Allerdings sind nicht alle am Markt erhältlichen ETF-Sparpläne auch nachhaltig. Hier setzt Grünfin an. Karin, Triin und Alvar, die Gründer*innen von Grünfin, setzen auf Impact und Rendite. Grünfin analysiert mehr als 300.000 Fonds. Damit stellen wir die Weichen so, dass Dein Portfolio sich renditestark entwickeln kann und Impact erzeugt, der sich mit Deinen Werten deckt.

Grünfin bietet Dir ETF-Sparpläne, die

  • in wenigen Minuten eingerichtet sind,
  • bequem an Dein verfügbares Budget angepasst werden,
  • bei Bedarf unkompliziert pausiert oder auch wieder verkauft werden können
  • und Projekte fördern, die sich mit Deinen Werten decken.

Sparen ist kein Privileg der Reichen

Du musst nicht reich sein, um finanziell unabhängig zu werden. Es gibt sogar viele Menschen, denen eine Erbschaft oder ein Lottogewinn in kurzer Zeit zwischen den Fingern zerronnen ist. Was Dich weiter bringt, ist die Klarheit, welche Ziele Du verfolgen willst und welche Ressourcen - Zeit, Geld, Partner - Du dafür benötigst.

Das schreibt sich übrigens alles viel leichter, als es umzusetzen ist. Denn während ich Dir hier Tipps zum nachhaltigen Sparen gebe, laufen rund um die Uhr Werbespots, die Dir erzählen, wie bequem es ist Schulden zu machen. Kreditgeber sind sehr geschickt darin, Konsum als Freiheit darzustellen. Sie wollen, dass Du den Artikel jetzt sofort kaufst, gerne auf Pump. Denn dann haben sie Geld an Dir verdient. Müssten sie warten, bis Du den Kaufpreis angespart hast, wäre Dein Interesse an dem Artikel bereits wieder verflogen.

Investieren ist ein Spaziergang, kein Rennen

Abschließend noch ein wichtiger Punkt. Beim Investieren nutzt Du Jahre und Jahrzehnte. Du lässt Dein Geld für Dich arbeiten. Solange Du die Entscheidung vor Dir herschiebst - was bei komplexen Themen nur allzu menschlich ist - hältst Du Dein Geld von der Arbeit ab.

Für Dich selbst, sollte das Thema hingegen gerade nicht in Arbeit ausarten. Mit Grünfin kannst Du Deinen ETF-Sparplan in wenigen Minuten anlegen. Du bestimmst das Tempo, bzw. in diesem Fall die monatliche Summe, die Du sparen willst. Einmal angelegt, läuft dann alles völlig automatisch.

Da wir von langen Strategien sprechen, durchaus zehn oder zwanzig Jahre umspannend, ist es wichtig, dass Du Dich mit Deinem Investment wohlfühlst. Ein wichtiger Grund, Dich für Grünfin zu entscheiden und Dir einen nachhaltigen ETF-Sparplan zusammen stellen zu lassen. So förderst Du Projekte, die sich mit Deinen Werten decken.

Wann solltest Du Deinen ETF-Sparplan abschließen?

Die Antwort darauf ist eindeutig: jetzt!

Monatlich in ETFs zu investieren, wird von der Stiftung Warentest nicht ohne Grund als Königsweg bezeichnet. Grünfin bietet Dir Sparpläne ab 1 Euro monatlich. Bis zu einem Portfolio von 1.000 Euro fallen keine Gebühren an.

Das macht Grünfin zu Deinem idealen Partner, um Dich mittels “Learning by doing” mit dem Thema vertraut zu machen. Überzeuge Dich jetzt, wie einfach es ist. Wenn Du überzeugt bist und Dich sicher fühlst, kannst Du einfach die monatliche Sparsumme erhöhen, ohne sonst etwas ändern zu müssen.

Sei schlau. Lass ab heute die Zeit für Dich arbeiten.